Mitarbeitermotivation

Fehlende Mitarbeitermotivation hemmt Innovationserfolg von Unternehmen in Deutschland

Law 2MotivationUnter dem Begriff Mitarbeitermotivation versteht man das Schaffen von Anreizen, das die Mitarbeiter in einem Unternehmen zur Erbringung der persönlichen Bestleistung bewegt. Ihre Mitarbeiter zu motivieren scheint jedoch im Bewusstsein vieler Betriebe noch nicht Fuß gefasst zu haben. Nicht selten ist dies der Grund für Stagnation der wirtschaftlichen Weiterentwicklung und des Fortbestands von Abteilungen oder des gesamten Unternehmens.

„Führungskräften in Deutschland ist es nicht gelungen, ihre Mitarbeiter mitzunehmen: 23 Prozent der Beschäftigten haben innerlich bereits gekündigt. 63 Prozent der Arbeitnehmer machen Dienst nach Vorschrift und spulen lediglich das Pflichtprogramm ab. Einzig 14 Prozent der Angestellten verfügen über eine hohe emotionale Bindung an ihren Arbeitgeber und sind bereit, sich freiwillig für dessen Ziele einzusetzen“. Dies ist das Ergebnis des Gallup Engagement Index 2011, den das Beratungsunternehmen am 20. März in Berlin vorgestellt hat.

Keine Besserung eingetreten

Einer 2012 veröffentlichten Gallup-Studie zufolge ist bei 24 Prozent der Beschäftigten in Deutschland eine geringe Arbeitszufriedenheit festzustellen. Sie finden das Betriebsklima schlecht, können sich mit ihrer Arbeit nicht identifizieren und gehen gegenüber ihrem Unternehmen auf Distanz. In einer seit dem Jahr 2001 jährlich durchgeführten Befragung von deutschen Arbeitnehmern stellt das Gallup-Institut einen durchgehenden Trend fest: Die Identifikation mit dem eigenen Arbeitsplatz ist erschreckend gering. Gallup bezeichnet diese Beschäftigten als „unengagiert bis hin zur inneren Kündigung“. Als Hauptverursacher dieses Trends benennt das Institut das Management: „Viele Beschäftigte haben das Gefühl, dass ihre zentralen Bedürfnisse und Erwartungen von ihren direkten Vorgesetzten teilweise oder völlig ignoriert werden“. Das Kostet den Unternehmen viel Geld:

Eine Arbeitszufriedenheitsstudie ergab: 61 Prozent der Beschäftigten in Deutschland verspüren, auf das Jahr 2012 bezogen, keine echte Verpflichtung ihrer Arbeit gegenüber, sind „unengagiert“, 24 Prozent sogar „aktiv unengagiert“, d.h. sie zeigen nerwünschtes Verhalten, das zulasten der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen geht.

Gallup errechnet jährliche Kosten durch Fehltage, Fluktuation und schlechte Produktivität in Höhe von über 122 Milliarden Euro und empfiehlt den Unternehmensleitungen, ihren Beschäftigten Gegenüber anstelle von Verschleißstrategien mehr auf die Pflege der Humanressourcen zu setzen.

Mitarbeiter vermissen Wertschätzung

Die emotionale Mitarbeiterbindung hängt vor allem mit der direkten Führungskraft zusammen: So bemängeln viele Beschäftigte, dass sie zu wenig Anerkennung und Motivation erhalten oder ihre Meinung im Unternehmen nicht gehört werde. Zahlreiche Arbeitnehmer sind zudem der Meinung, dass sie eine Position ausfüllen, die ihnen nicht wirklich liegt.

Bestätigung am Arbeitsplatz schafft zuverlässige und leistungsbereite Mitarbeiter

Klaus-Dieter Kirstein, Inhaber von KDK Consulting: „Eine der Ursachen für diese besorgniserregende Entwicklung ist die zu oft fehlende Arbeitsmotivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“. So seien viele Mitarbeiter bei Eintritt in das Unternehmen zwar noch hoch motiviert – was wohl in der Natur eines neuen Jobs liege. Bei fehlender Anerkennung und Motivation würde sich das jedoch in Resignation b.z.w. in „stille, mentale Verweigerung (Innere Kündigung) wandeln“, so Kirstein.

Die Hauptrolle in diesem Prozess spielt fast immer der direkte Vorgesetzte

Auch Marco Nink, Strategic Consultant bei Gallup sagt: „Aus motivierten Leuten werden Verweigerer, wenn ihre Bedürfnisse und Erwartungen bei der Arbeit über einen längeren Zeitraum ignoriert werden. Man fragt sie nicht nach ihrer Meinung, gibt ihnen weder positives Feedback noch eine konstruktive Rückmeldung zur Arbeitsleistung und interessiert sich nicht für sie als Mensch.“

Das wichtigste Ziel eines Unternehmen ist und bleibt daher die Mitarbeitermotivation. Nur wenn die Stimmung unter den Kollegen und die Arbeitsbedingungen passen, sind die meisten zuverlässige und leistungsbereite (motivierte) Mitarbeiter, die sich Kunden und Kollegen gegenüber so verhalten, wie sie es selbst erfahren. Das führt zwangsläufig zur Erreichung der eigentlichen unternehmerischen Ziele, wie langfristige Gewinnmaximierung oder Marktführerschaft“.

Wollen auch Sie etwas für die Motivation Ihrer Mitarbeiter tun?

Motivation ist ein zentrales Element um das Engagement und das Potenzial der Mitarbeiter zu steigern. Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen werden optimiert und fördern Ihr Unternehmensziel.

Mögliche Probleme als Herausforderungen zu betrachten und gemeinsam eine Lösung zu finden gehören zu den Aufgaben einer professionellen Personalführung. Das fundierte Wissen der KDK-Consultants aus den Bereichen Industrie und Handel, sowie strategische und operative Führungserfahrung machen wir zu Ihrem Vorteil. KDK-Consulting legt besonderen Wert auf einen außergewöhnlich hohen Qualitätsstandard in der Mitarbeitermotivation. Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie Ihr Unternehmen wieder auf Erfolgskurs bringen.

Denn Fakt ist: Motivierte und kompetente Mitarbeiter bilden das Fundament und sind das wichtigste Kapital eines Unternehmens.

-Peter Ries- Quelle: www.gallup.de Bild: Cristine Lietz-pixelio.de

INFORMATIONSBROSCHÜRE